036841 26-0 info[at]reha-schleusingen.de                                                       

Pressespiegel

 

Freies Wort vom 18.04.2020

Werkstätten dicht – Sorge ums Danach

In der Stiftung Rehazentrum „Thüringer Wald“ werden 450 Menschen mit Behinderung betreut und gefördert. Auch hier ist in Zeiten von Corona alles anders. Freies Wort sprach mit Stiftungsvorstand Kai Michaelis über die Situation in der größten sozialen Einrichtung des Landkreises Hildburghausen.

Herr Michaelis wie wirkt sich die Corona-Krise konkret auf Ihre Einrichtung aus?

Die Corona-Krise hat enorme und sehr unterschiedliche Auswirkungen auf die verschiedenen Bereiche. Zum Einen galt ja auch für uns von heute auf morgen, den Kontakt zu beschränken und die Hygienebestimmungen einzuhalten. Wir haben getan, was machbar war. Die Büros sind nur mit einem Mitarbeiter besetzt, wer kann, erledigt Arbeit im Homeoffice. Zum anderen muss der sonst gewohnte Tagesablauf völlig neu strukturiert werden. Die berufliche Ausbildung und die Lindenschule sind geschlossen. Ebenso die Werkstätten. Wir versuchen wo es geht, über Mailverkehr, Telefon, Internet den Kontakt zu den Jugendlichen beziehungsweise zu den Eltern der Lindenschüler und den Beschäftigten in den Werkstätten zu halten. Aber auch da sind für Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung Grenzen gesetzt. Es ist eine sehr schwierige Situation, auch für unsere Mitarbeiter. mehr lesen…

Freies Wort vom 13.12.2019

Freude im Advent

Große Freude für die Frauen und Männer der Tagesgruppe des Förderzentrums „Domino“. Sie konnten eine Stunde lang nach Herzenslust auf dem Chrisamelmart schlemmen.

Suhl-Lebkuchenherzen, gebrannte Mandeln, Punsch und Detscher: Für die schwerst-und mehrfachbehinderten Tagesbewohner des Förderzentrums „Domino“ im ehemaligen Gewerkschaftshaus – einer Außenstelle der Stiftung Rehabilitationszentrum „Thüringer Wald“ Schleusingen – bleibt Mittwochnachtmittag auf dem Chrisamelmart kaum ein Wunsch offen. Sie sind von Hannes und Nicole Grauberger zu einem kleinen kulinarischen Bummel durch die Hüttenlandschaft zu Füßen des Waffenschmieds auf dem Suhler Markt eingeladen. mehr lesen…

Freies Wort vom 06.12.2019

Das Miteinander seit 25 Jahren im Blick

Der Behindertenbeirat feierte am Mittwoch 25–jähriges Bestehen. Bei der Veranstaltung wurde auf die Mitglieder, Aufgaben und Erfolge des Gremiums in den vergangenen Jahren zurückgeblickt.

Suhl- Einen Kirmestanz in der Adventszeit erlebt man nicht aller Tage. Aber schließlich feiert man auch nicht aller Tage das 25-jährige Bestehen des Behindertenbeirats. Fast auf den Tag genau ein Vierteljahrhundert nach er ersten konstituierenden Sitzung am 8. Dezember 1994 hatte der Beirat zur großen Jubiläumsfeier ins CCS geladen. Und eben jene Feier eröffneten in Tracht gekleidete Teilnehmer des Förderzentrums Domino mit einem ausgelassenen Kirmestanz, welcher das Motto des Abends und des Behindertenbeirats auf den Punkt brachte: Das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung als Selbstverständlichkeit, als Normalität. Miteinander leben, voneinander lernen, füreinander da sein, diese Maxime hätte die Arbeit des Gremiums in den vergangenen 25 Jahren stets geprägt, sagte Antje Schuster zur Begrüßung. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende des Behindertenbeirats führte durch das Programm und konnte den rund 60 Gästen gleich den nächsten Kulturbeitrag ankündigen. Monique Grabbert von der Dombergschule sang das Lied „Warum nur, warum?“. mehr lesen…

Freies Wort vom 20.11.2019

Bei Silvia Oberender blüht die „Thüringer Rose”

Silvia Oberender aus Hinternah ist am Dienstag in Eisenach für ihr Engagement um die Tischtennis-Athleten des Schleusinger Rehazentrum mit der „Thüringer Rose“ geehrt worden. mehr lesen…

Südthüringer Rundschau vom 09.11.2019 “15 Jahre Förderzentrum DOMINO“

15 Jahre Förderzentrum „DOMINO“

Suhl.  Am 24.Oktober 2019 feierten die Teilnehmer und Mitarbeiter des Förderzentrums „ DOMINO“ für schwerst mehrfachbehinderte Menschen in Suhl ihr 15-jähriges Jubiläum. Das Förderzentrum befindet sich am Platz der Deutschen Einheit in Suhl, also in der Stadtmitte.

Allein durch diese Lage wird hier ein hohes Maß an Inklusion gelebt.
Insgesamt werden über 50 Menschen aus der Region betreut und entsprechend ihrer Möglichkeiten gefördert.  Alle Gäste und Besucher erlebten ein kulturelles Programm und konnten sich im Anschluss über die umfassende Betreuung und Förderung, die hier geleistet wird, informieren.

Ein Teilnehmer fasste in einer kleinen Rede die Erlebnisse und Erfahrungen des gemeinschaftlichen Lebens mit seinen Worten zusammen, wofür ihm seitens des Publikums kräftig applaudiert wurde. Mit dem Lied „Wir sind die Steine vom Domino“ brachten die Teilnehmer und Mitarbeiter auf besondere Art ihren Stolz auf die Einrichtung, aber auch die Freude, mitten in der Stadt zu sein, zum Ausdruck. Es war für alle ein schönes Fest und auf Grund der im Jahresprojekt „Hausgemachtes rund ums Jahr “ selbstgefertigten Artikel, wie Basteleien, Marmeladen, Tee´s …. konnten sich die vielen Gäste auch ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen.

Quelle: Südthüringer Rundschau    09.11.2019

Südthüringer Rundschau vom 02.11.2019

Werkstattbesuch – Neues Bundesteilhabegesetz im Fokus

Schleusingen/Eisfeld. Am 10.Oktober besuchte der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Henry Worm (CDU) die Werkstatt für angepasste Arbeit (Wefa) in Eisfeld und die Stiftung Rehabilitationszentrum in Schleusingen im Landkreis Hildburghausen. mehr lesen…

Sportliche Halbzeit bei den Weltspielen

Abu Dhabi, 18.03.2019. Nach der Hälfte der Wettbewerbstage der Special Olympics World Games vom 14.-21.03.2019 in Abu Dhabi ist die Deutsche Delegation, die mit insgesamt 163 Athletinnen, Athleten und Unified Partnern vor Ort ist, hochzufrieden mit der Halbzeitbilanz. Der Delegation von Special Olympics Deutschland (SOD) wird in Abu Dhabi besonderes Interesse entgegen gebracht, repräsentiert sie doch die Gastgeber der nächsten Weltsommerspiele im Jahr 2023.

Link zum Beitrag Special Olympics World Games Halbzeitbilanz 2019 (PDF)

Freies Wort Hildburghausen vom 14.11.2018


Rappelsdorfer Schüler haben ein Herz für Tiere

Eine Schülerfirma übernimmt gesellschaftliche Verantwortung: Die Mitarbeiter der Rappelsdorfer „Lindelei“ spenden 200 Euro an das Tierheim am Wald in Hildburghausen.

 Hildburghausen/Rappelsdorf – Die Gründerwoche ist angebrochen. Und anlässlich dieser laden die die Mitarbeiter der Rappelsdorfer Schülerfirma „Lindelei“ Jahr für Jahr zu verschiedenen Veranstaltungen ein. In diesem Jahr ist eine darunter, die zwölf Schüler und zwei Betreuer nach Hildburghausen führt – ins Tierheim „Am Wald“ und dessen Leiterin Monika Hahn. 200 Euro haben die Schüler am Freitag dabei – Geld, das sie spenden wollen, damit Hunde, Katzen, Meerschweinchen und andere Tiere, die abgegeben, ausgesetzt, gefunden worden sind, versorgt werden können. Die 200 Euro haben sie vom Gewinn der Schülerfirma, in der die Schüler freiwillig arbeiten, „abgezwackt“. mehr lesen…

Freies Wort Hildburghausen vom 07.11.2018


Weil Sport wichtig ist, gut tut und Freu(n)de bringt

Was die Sportler aus dem Rehazentrum Schleusingen leisten, ist aller Ehren wert. Der Verein Alternative 54 unterstützt ihre Aktivitäten, die nicht selten Edelmetall einbringen.

Schleusingen – Mit 450 Euro hat die Alternative 54 die Teilnahme von Sportlern des Schleusinger Rehazentrums an den diesjährigen Special Olympics in Kiel unterstützt. „Das Geld ist schon vor den Spielen im Mai auf unserem Spendenkonto gewesen.“ Der Vorstand der Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald in Schleusingen, Kai Michaelis, lächelt. Am Montag wird der symbolische Scheck nachgeliefert – vom Linke-Landtagsabgeordneten Tilo Kummer und Linke-Kreisgeschäftsführer Mathias Günther. Terminschwierigkeiten ermöglichen erst zu Beginn der Woche den Besuch im Rehazentrum Schleusingen. Doch das bringt auch einen Vorteil: Die beiden Gäste lernen zwei der Sportler persönlich kennen, die in Kiel an den Start gegangen sind und äußerst erfolgreich zurück nach Schleusingen kamen. mehr lesen…

10/11.11.2018 – Landeswettbewerb Tischtennis Friedrichroda

Am 10/11.11.2018 reiste die 15 Mann starke Mannschaft nach Friedrichroda zum Landes-Wettbewerb im Tischtennis.
Dort erlebte sie ein spannendes und sehr gut verlaufendes Turnier, welches von sportlichem Ehrgeiz geprägt war. Die Stiftung arbeitet in der Sportart Tischtennis eng mit dem SV Schleusingen 90 zusammen und so gingen neben den 9 Einzelstartern auch 4 Unifiedteams an die Tische und erzielten folgende Ergebnisse: mehr lesen…

Freies Wort Hildburghausen vom 04.09.2018

Sport Frei, Kartoffelbrei!

Seit zehn Jahren führt die Stiftung Reha Zentrum Thüringer Wald in Schleusingen ein Internes Sportfest durch. Bei den Teilnehmern ist das stets ein beliebtes Ereignis.

Schleusingen – „Lauf, lauf, lauf!“, feuern sich die Sprinter auf der 50-Meter-Bahn gegenseitig an. Jeder gibt sein Bestes, beim Sportfest der Stiftung Rehazentrum Thüringer Wald Schleusingen. Seit mittlerweile zehn Jahren findet der sportliche Wettkampf statt und dabei steht vor allem der Spaß der rund 140 Teilnehmer statt, die sich an diesem Tag im Henneberg-Stadion zusammengefunden haben. Etwas Ehrgeiz ist natürlich auch gefragt, denn wer will nicht einen der ersten Plätze belegen? Natürlich ist nicht jeder gleich stark, aber „die Punktewertung erfolgt nach den Regeln der Special Olympics“, erklärt Sportkoordinator Reinhard Morys. Und so bemühen sich alle, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Schließlich trägt der individuelle Erfolg auch immer zum Erfolg der Gruppe bei. mehr lesen…

Wochenspiegel vom 11.08.2018

Kinderbasar im Rehazentrum Schleusingen

SCHLEUSINGEN. Zum vierten Kinderbasar im Reha-Zentrum Schleusingen wird am 22.September 2018 von 9 bis 12 Uhr mit Kaffee und Kuchenbasar eingeladen.
Wo: Hildburghäuser Straße 36, 98553 Schleusingen (Eingang Aula)
Verkauft werden: Herbst- und Wintermode. Bitte verkaufen Sie nur Dinge die Sie selbst auch kaufen würden.
Etikettenbestellung: 20.August bis 2.September, per WhatsApp oder telefonisch unter 0151/17790875
Etikettenausgabe: 13.September, 15-18 Uhr
Rückgabe/Auszahlung: 23.September, 9-11 Uhr Kosten für Verkäufer: Material 3,00€. 15% des Umsatzes zugunsten des Fördervereins der REHA-Stiftung.

Freies Wort vom 08.08.18 “Ein Wettbewerb, bei dem alle gewinnen”

Sie strahlen übers ganze Gesicht: Alle, die am Montagnachmittag zur Festveranstaltung im Reha-Zentrum eingeladen sind, sind Sieger. Sie alle haben sich am Schreibwettbewerb beteiligt – und tolle Arbeiten eingereicht.

Schleusingen-Ja, die Jurymitglieder hatten viel zu lesen: kurze Geschichten, lange und auch einige Gedichte. Es war eine kurzweilige Lektüre, die Spaß gemacht hat, sagt Ivonne Wagner, Bereichsleiterin Wohnen und Jurymitglied.  Eine Lektüre für den ersten Schreibwettbewerb. 15 kreative junge, aber auch ältere Menschen mit Behinderung hatten sich beteiligt, heißt es am Montag. Sie hatten Arbeiten in den Kategorien Geschichten und Erlebnisberichte eingereicht.

„Es gibt drei Sieger- und dazu noch viele zweite Plätze“, sagt Ivonne Wagner. Anna Suhlies heißt die junge Frau, die beispielsweise alle mit ihrem Gedicht „Alles nur ein Traum“ überzeugt hat. Den besten Erlebnisbericht mit dem Titel „Meine Urlaubserlebnisse“ reichte Alexander Litschko aus dem Förderzentrum „Domino“ in Suhl ein, und Claudia Heß sagt in ihrer Fantasiegeschichte „Gib niemals auf!“ mehr lesen…

Freies Wort 29.06.2018 “Kinder dürfen jetzt ganz offiziell an die Wand treten”

An einer Aggressionswand sollen sich die Kinder des Haus Bienenkorb in Schleusingen zukünftig abreagieren können. Ein Angebot, von dem die Designerin Doris Lachnitt überzeugt ist.

Schleusingen – „Einfach im Wald rumschreien, wenn zu viel Energie da ist, das geht bei uns nicht“, sagt Marie Kolk über ihre 20 Schützlinge im Haus Bienenkorb, einem Wohnheim für Kinder und Jugendliche mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung, angegliedert an die Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald in Schleusingen. „Also haben wir überlegt was geht“ und so sei man auf Doris Lachnitt gestoßen. mehr lesen…

Freies Wort am 22.06.2018

48 Künstler malen, was ihnen gefällt

 Wenn zur Kunstwerkstatt nach Oberrod gerufen wird, kommen die Besucher aus allen Ecken Thüringens gern hierher. Die tollen Werke, die an diesem Tag entstehen, gehen bald als Ausstellung auf Tour. mehr lesen…

Freies Wort am 04.06.2018 “Tag der offenen Tür im Rehazentrum”

Schleusingen – Die Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald in Schleusingen öffnet am kommenden Samstag, 9. Juni, von 10 bis 15 Uhr ihre Türen für interessierte Besucher. Mit einem Programm in der Aula beginnt der Tag- und danach kann alles erkundet werden. Vorbereitet sind beispielsweise ein Wahrnehmungs- und Sinnespfad, eine Glasrutsche, man kann nach Glück suchen, sich schminken lassen, Minigolf spielen und natürlich die verschiedenen Bereiche besichtigen. Die Fahrschule Dobberkau bietet ein Fahrtraining an und die Schleusinger Feuerwehr wird ebenfalls mit von der Partie sein. Man darf sich überraschen lassen… mehr dazu

Die Special Olympics Kiel 2018 vom 18.05.2018

Großartige Spiele: Die Special Olympics Kiel 2018 setzen Zeichen

Nationale Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung mit starken Impulsen für Inklusion
Kiel, 18.05.2018. Mit einer bunten Abschlussfeier auf der Reventlouwiese werden heute Abend in Kiel die Special Olympics Kiel 2018 beendet. Sie werden als begeisternde Sportspiele mit großer öffentlicher Ausstrahlung und gelebter Gemeinsamkeit von Menschen mit und ohne geistige Behinderung in die 20-jährige Geschichte Nationaler Spiele von Special Olympics Deutschland (SOD) eingehen. Fünf Tage lang haben die 4.600 Athletinnen, Athleten und Unified Partner in 19 Sportarten ihre Wettbewerbe bestritten und mit ihrer Lebensfreude, ihren sportlichen Leistungen und der mitreißenden Stimmung die Atmosphäre an der Förde geprägt. Insgesamt ca. 27.000 Besucher und Gäste ließen sich in der Veranstaltungswoche von der Begeisterung der Athletinnen und Athleten anstecken. mehr lesen…

Freies Wort am 22.05.2018

Erfolgreiches Abenteuer – Die Athleten und Betreuer vom Team „Thüringer Wald“  können auf eine gelungene Woche bei den Nationalen Spielen von Special Olympics in Kiel zurückblicken.

 Kiel – Reichlich Edelmetall, keine Verletzungen und jede Menge schöne Bilder im Kopf. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, freut sich Uta Schellenberger. Wenngleich die Leiterin der Lindenschule, Förderzentrum mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, in Rappelsdorf zugibt, dass die Woche in Kiel ziemlich schnell vorbei ging. „Aber wenn du mit so einer guten Truppe unterwegs bist, dann ist das wohl so, dass die Zeit im Nu an dir vorbeizieht“ beklagt Schellenberger. Gleichzeitig lobt sie damit aber auch die gute Stimmung innerhalb der 26-köpfigen Mannschaft des Rehabilitationszentrums „Thüringer Wald“ in Schleusingen, die an den nationalen Spielen von Special Olympics teilnahm. mehr lesen…

Freies Wort am 25.04.2018

Entscheidung im Neunmeterschießen

Die Mannschaft der Stiftung Rehabilitation „Thüringer Wald“ Schleusingen gewinnt den Hallenfußball-Cup der Rennsteig-Werkstätten in Neuhaus am Rennweg. mehr lesen…

Freies Wort am 21.04.2018

Das Haus „Lichtblick“ ist leergezogen.

Das Haus „Lichtblick“, das Schleusinger Alumnat, ist leergezogen. Wo bisher unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht waren, ziehen in zwei Wochen Internatsbewohner aus dem Reha-Zentrum ein.

mehr lesen…

Freies Wort am18.05.2018

Klangerlebnisse aus Fernost und eine Reise auf die Schatzinsel

 Der Behindertenbeirat hat sich im Förderzentrum Domino ein Bild vom Alltag der Menschen mit Behinderungen gemacht. Diese werden dort nicht nur beschäftigt, sondern auch gezielt gefördert. mehr lesen…

Freies Wort am 27.03.2018

Spatzen- und Regenbogenkinder zu Besuch in Oberrod

Einen tollen Ausflug haben die Regenbogen- und ABC-Spatzengruppe des Kindergartens kürzlich in die Reha-Werkstätten nach Oberrod unternommen.

mehr lesen…